Ausblick 2014/2015

Die Projektgruppe 3-Oktober hat sich nach mehreren Konsultationen mit verschiedenen Leitern aus Kirchen, christlichen Verbänden, Werken und Bewegungen entschieden unter dem Motto „Gott sei Dank – Das Wunder der Freiheit und Einheit“ die Jubiläumsjahre 2014 / 2015 zu feiern.

 

 

Höhepunkte 2014

Wir werden eine Gebetswanderung (3.10. - 9.11.2014) entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze durchführen. Auf dem Pilgerweg, wo vor nicht allzu langer Zeit ein „Todesstreifen“ war, werden zwei Gruppen von den nördlichen und südlichen Grenzen unseres Landes in die Mitte wandern und dabei Gott für das Wunder des Mauerfalls danken und Ihn weiter für, Einheit und Erneuerung in unserem Land bitten. 

Der Flyer zur Gebetswanderung steht hier zum Download bereit.

Weitere Höhepunkte werden die Herausgabe eines Gebetsbuches zu den Stationen des Umbruchs im Jahr 1989 und das Angebot von mehreren zentralen Veranstaltungen am 9. November 2014 sein.

 

 

Gebetsbuch

25 Jahre Wunder der Freiheit und Einheit

Eine geistliche Pilgerreise für dich und deine Gruppe entlang der Stationen der Friedlichen Revolution vom Tag der Grenzschließung zur Tschechoslowakei am 3.Oktober bis zur Öffnung der Mauer am 9.11.1989.

Fast 40 Tage lang das Wunder Gottes in der jüngsten Geschichte unseres Landes persönlich nachgehen auf den Spuren von großen und kleinen Helden der spannendsten Ereignisse zwischen Berlin, Leipzig und Dresden. Das Buch kann ab Juli2014 unter joehring-langert(via)3-oktober.de erworben werden.

 

 

9. November 2014

Danken! Feiern! Beten!

Feste der Dankbarkeit und der Fürbitte auf der Grenze un an vielen Orten im Land. Start oder Abschluss mit Gottesdiensten in "Ost und West".

Zentrale Orte:

Berlin

Gut Stintenburg/Schaalsee

Magedeburg

Bad Harzburg

Plauen

und weitere Orte in Deutschland

Höhepunkte 2015

Das Jubiläum 25 Jahre Deutsche Einheit mit dezentralen Festen und einer Veranstaltung in Leipzig nimmt den Impuls auf, den 3. Oktober als Dank- und Gebetstag zu feiern. Über Anregungen Erfahrungen und Hinweise würden wir uns sehr freuen.

 

Neuer Flyer für 25 Jahre Fall der Mauer und 25 Jahre Deutsche Einheit hier.

Berichte, Erfahrungen vom 3. Oktober 2013

Die Projektgruppe möchte allen Christen im Land Mut machen, unseren nationalen Feiertag auch in den kommenden Jahren aktiv mitzugestalten. Motiviert durch unseren christlichen Glauben, auf dessen Werte unsere Verfassung gegründet ist, dies galt auch im Jahr 2013 mit dem Motto:

  • 3. Oktober – Gott sei Dank
    danken, feiern, beten!

Ansehen - und 2014 mitmachen

Wir laden Sie ein, die Rückmeldungen aus diesem Jahr 2013 hier anzusehen und schon jetzt zu überlegen um am 3. Oktober 2014 eine Veranstaltung an ihrem Ort zu planen. Für alle die durch die Erfahrungen der letzten Jahre motiviert sind, wie sie solch einen Tag gestalten können, geben die Berichte aus den Jahren 2013 und früheren Jahren  Anregungen. In unserer Zeitzeugenbörse finden Sie Zeitzeugen, die Sie für Ihre Feier einladen könnten.

Diese aktuelle Homepage wird neu gestaltet. Anfang 2014 haben Sie auch wieder die Möglichkeit Veranstaltungen für den 3. Oktober 2014 bei uns anzumelden.

 

Hier finden Sie die letzte Pressemitteilung unserer Initiative: „3. Oktober – Gott sei Dank!“ : Initiative ruft zu Gottesdiensten und Dankfesten auf.

Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit 2014

Hier finden Sie den aktuellen Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit vom Beauftragte der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer, Prof. Dr. Christoph Bergner. 

Politiker und Politikerinnen beziehen Position zum Thema „Deutsche Einheit“ und der Rolle der christlich-jüdischen Werte - projekt-bundestagswahl.de

_______________________________________________________________________

Die Projektgruppe ist auf Spenden angewiesen.

Bankverbindung: Danken.Feiern.Beten. e.V. 

IBAN: DE05 3506 0190 1570 6790 11

BIC: GENODED1DKD

/ Verwendungszweck: Projekt 3. Oktober

 

Rechtlicher Träger ist der Danken.Feiern.Beten. e.V. (vormals Jesus Tag e.V.) Nepomukstraße 71a, 59556 Lippstadt